Sonntag, 18. Mai 2014

shooting bzw. tortentime...


was für ein wochenende! endlich ist das schöne wetter auch bei uns angekommen! wie ich euch bereits verraten habe hatte mein freund geburtstag und ich habe fleissig gebacken (der post inklusive rezepte kommt noch!)! am freitag und samstag hatten wir besuch und ich bin echt ko. auch wenn familienfeiern sehr schön sind ist es doch anstrengend fast 20 leute zu bewirten... zusätzlich war ich am freitag mit einer freundin bei dem 1live event eine nacht in oberhausen. wir waren auf dem mando diao konzert und die jungs haben sich richtig gefeiert! es war ein wirklich gutes konzert.
aber zurück zur tortentime;) ich habe euch meine fotografen freundin janina ja schon vorgestellt. sie hatte vor meinem urlaub geburtstag und als dank für ihre mühe und die wunderbaren fotos habe ich ihr eine geburtstagstorte gemacht. sie hatte sich eine torte mit schoki gewünscht und weil die erdbeer saison kurz vor der tür steht habe ich mir gedacht mache ich doch eine erdbeer-schoki-torte.
und hier ist sie!


die torte hat es sogar in ihren wunderbaren fotoblog geschafft. den blog findet ihr hier! dort seht ihr auch ihre erdbeeretorte. ich finde sie sieht einfach nur total lecker und sommerlich aus  <3 !


meine erdbeer-schoki-torte bestand aus schokobiskuit, erdbeer- und schokibuttercreme. die böden habe ich mit einem gemisch aus espresso und schokosirup getränkt.

ihr braucht für den biskuit:
4 eier
3 el kaltes wasser
170 g zucker
80 g mehl
80 g speisestärke
25 g backkakao
1 tl backpulver

bevor ihr euch an den biskuitteig macht legt den boden einer springform mit backpapier aus. mehr müsst ihr nicht vorbereiten wenn ihr einen biskuit backt;) 
dann trennt ihr die eier und schlagt das eiweiß mit dem kalten wasser bis eine steife und luftige masse entsteht. danach mischt ihr langsam ca. die hälfte des zuckers unter und mixt so lange weiter bis sich der zucker komplett aufgelöst hat. 
nun kommen die eigelbe an die reihe. diese werden in einer anderen schüssel mit dem restlichen zucker schaumig geschlagen. (ich finde, dass der biskuit so schön fluffig wird!) hier müsst ihr drauf achten, dass ihr nicht zu lange mixt...
jetzt mischt ihr nur noch mehl, backpulver, stärke und kakao zusammen, siebt es über die eigelbmasse und mischt es vorsichtig unter das eigelb. am ende hebt ihr noch vorsichtig das steife eiweiß unter und der biskuitteig kann für ca. 35 min bei 180° in den ofen.

und für beide buttercremes braucht ihr:

1,5 pkt butter
3 pkt vanillepudding (man kann auch schokopudding nehmen aber ich hatte keinen mehr da)
6 blatt gelatine
500 g erdbeeren (frische oder tk)
45 g speisestärke
1 l milch
backkakao
schokoladensirup
1 tässchen espresso
evtl puderzucker

zuerst wascht ihr die erdbeeren, schneidet das grüne ab, püriert sie ( bei tk könnt ihr die auch später im topf pürieren wenn sie kurz vorm kochen sind) und dann kommt alles in einen topf und wird leicht gekocht. dann nehmt ihr ein paar löffel von der heißen erdbeermasse und mischt sie mit der stärke bis keine klumpen mehr vorhanden sind. kippt die erdbeerstärke wieder zurück in den topf und kocht sie während ihr weiter rührt ca. 1 minute bis der typische stärkegeschmack verschwunden ist. dann wird der herd ausgeschaltet und frischhaltefolie auf den erdbeerpudding gelegt.
nun kocht ihr den vanillepudding mit 1 l milch, wie es auf der anleitung steht. löst währenddessen die gelatine in wasser auf und mischt sie am ende in die noch heiße puddingmasse. und auch hier deckt ihr den pudding mit frischhaltefolie ab.
jetzt wird gewartet bis der pudding komplett abgekühlt ist. ich mache das deswegen am liebsten einen abend vorher, damit der pudding über nacht abkühlen kann. 
wenn der pudding kalt ist geht es weiter. zuerst wird die zimmerwarme butter mit dem mixer geschlagen. ein päckchen benötigt ihr für den vanillepudding und das halbe päckchen für den erdbeerpudding. sobald ihr die butter geschlagen habt fügt ihr löffel für löffel den pudding dazu. wichtig für das gelingen ist, dass butter und pudding die gleiche temperatur haben!
wenn die buttercreme fertig ist könnt ihr sie noch abschmecken. grade bei der erdbeerbuttercreme kommt es auf die früchte an ob und wie viel zucker ihr benötigt. am besten nutzt ihr puderzucker und süßt die erdbeerbuttercreme so, dass sie euch schmeckt.
da dies aber eine schokotorte wird habe ich die vanillebuttercreme noch mit backkakao und ein bischen nesquik (der ist ja süß) abgeschmeckt bis sie schön schokoladig war und mir geschmeckt hat. (ja ich backe selten nach genauen rezepten sondern nach gefühl...)

je nachdem wie man die torte haben möchte kann man teile der buttercreme abteilen und mit frischen erdbeeren und oder schokostücken verfeinern.

dann geht es ans zusammenbauen. der biskuit wird in 3 teile geschnitten und los gehts;)
bei torten die transportiert werden müssen klebe ich den unteren boden mit etwas buttercreme an die tortenplatte so verrutscht die torte nicht so schnell;)
die böden habe ich beim zusammenbauen mit einem gemisch aus schokosirup und espresso getränkt. durch den kaffe kommt der schokogeschmack besser zur geltung. jetzt noch die torte einstreichen und dann kann endlich dekoriert werden. hier habe ich mich für eine mischung aus schnörkeln, herzen und floralen elementen entschieden die ich mit einer feinen lochtülle aufgespritzt habe.

ich hoffe man hat verstanden wie man die torte macht. das nächste mal versuche ich fotos zu machen um eine schritt für schritt anleitung zu machen. viel spaß beim nachbacken!

liebe grüße
claudi

der blog meiner freundin: soja-photography



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...