Sonntag, 29. Juni 2014

johannisbeer muffins



wer kennt sie nicht die kleinen roten vitaminbomben mit diesem leckeren süß-sauren geschmack. die rede ist von johannisbeeren! diese kleinen beeren sind nicht zu unterschätzen. sie sind richtige vitamin c bomben! da können zitronen und weitere citrusfrüchte einpacken.
ich freue mich schon richtig auf den nächsten besuch bei den eltern meines freundes, denn dort ist ein kleines johannisbeer paradies und es gibt nichts besseres als früchte aus dem eigenen garten. ich wollte mich dann auch mal mit dem einkochen von früchten beschäftigen. ich werde euch berichten wie erfolgreich das projekt läuft.

jetzt aber zu den johannisbeer muffins...



























ihr braucht für ca. 12 stück:
100 g johannisbeeren
abgeriebene schale von 1 bio-zitrone
100 ml öl
200 ml milch
150 g brauner kandiszucker (ihr könnt natürlich auch normalen zucker nehmen)
300 g mehl
2 eier
1 tl backpulver
1 tl natron
1 priese salz

die kleinen früchte waschen und von den stielen entfernen. nun reibt ihr die schale der zitrone ab und mischt sie schon mal mit der milch und dem öl zusammen.
dann verqirlt ihr mit dem mixer die eier mit dem zucker bis sie schön schaumig sind. nun kommt das milch-öl-zitronenschalen gemisch und eine prise salz zu den eiern. jetzt siebt ihr das mehl mit dem natron und dem backpulver über den teig und hebt es unter bis ein gleichmäßiger teig entsteht. zum schluß nur noch die johannisbeeren unterheben und den teig gleichmäßig in die papierförmchen (die idealerweise in einem muffinblech stehen) gießen.
die muffins kommen nun ca. 15-20 minuten bei 180° C in den backofen.

lasst sie euch schmecken!

was sagt ihr eigentlich zu meinem neuen tortenständer? den hat meine liebe freundin ela (ihr kennt sie bereits;) es ist die, die geheiratet hat!) mir geschenkt. ist er nicht richtig hübsch mit der haube? danke noch mal ela! und noch schöne flitterwochen!

ganz liebe grüße

claudi












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...