Donnerstag, 12. Juni 2014

rhabarber macht lustig...



ach nee.... es heißt ja sauer macht lustig :) wie ihr am titel des posts schon lesen könnt backe ich heute mit rhabarber. und so wie ich es bis jetzt erlebt habe liebt man ihn oder man hasst ihn. ich persönlich mag ihn.
heute zeige ich euch leckere muffins die man aus den säuerlichen stielen der rhabarberpflanze machen kann.
diese muffins sind für die lieben menschen aus dem krankenhaus, in dem ich letztes jahr viel zeit verbracht habe. an dieser stelle noch einmal ein lob und danke von mir! ihr leistet tolle arbeit. gemeinsam haben wir viel gelacht und spaß gehabt! ganz lieben dank auch an die damen und herren aus den spätschichten, die mir auch zu später stunde immer noch ein tässchen kaffee besorgt haben! und danke für die liebe pflege als es mir nicht gut ging, auch wenn ich ab und an ganz schön nervig war!
ich denke man sollte dankbar sein für das was man hat und auch anderen leuten zeigen, dass man sie gerne hat und an sie denkt. es müssen auch keine großen geschenke sein, weil eine kleine geste schon soooo viel zeigt.
ich bedanke mich gerne mit selbst gebackenem. bei meinem letzten besuch im winter gab es für das team petit fours und dieses mal gibt es rhabarber-erdbeer muffins.

für ca. 12 stück braucht ihr:

120 g mehl
1/2 tl backpulver
120 g zucker
3 eier
120 ml öl
100 g erdbeeren
100 g rhabarber + 2 tl zucker

als erstes schält ihr den rhabarber, schneidet ihn in kleine stücke und zuckert ihn mit 2 tl zucker (wer es süß mag kann natürlich mehr zucker nehmen). dann nehmt ihr die erdbeeren, wascht sie, trennt das grüne ab und schneidet sie in kleine stücke oder pürriert sie.
nun mischt ihr das mehl mit dem backpulver und stellt es zur seite.
die eier mit dem zucker in einer anderen schüssel schlagen und dann abwechselnd öl und das mehlgemisch hinzufügen, dass es einen gleichmäßigen teig ergibt.
zum schluss hebt ihr die erdbeeren und den rhabarber unter und schon kann der fertige teig in die papierförmchen und in den ofen. dort sollen sie ca. 15-20 min bei 180° bleiben.

und schon sind sie fertig eure süß-sauren muffins. wer mag kann auch noch ein erdbeer frosting auf die muffins machen, aber da das so mit dem transport etwas kniffelig wird bekommen sie nur noch etwas zuckerguss und bunte streusel als deko!

ich wünsche euch viel spaß beim nachbacken und verschenken;)

ganz liebe grüße
claudia







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...