Samstag, 7. Februar 2015

basics: fruchtbuttercreme...



... hey meine lieben,
ich habe sie zwischendurch schon mal erwähnt, aber endlich bekommt die fruchtbuttercreme ihren eigenen post. gemacht habe ich sie bisher mit diversen beeren und damit schmeckt sie immer super. als ich die hochzeitstorte für meine freundin ela und ihren mann marcel gemacht habe, kam sogar einer der gäste zu mir und meinte, dass die erdbeerbuttercreme ihn an spaghettieis erinnert und super lecker ist. sowas freut mich natürlich immer besonders. demnächst möchte ich mich auch mal an einer bananenbuttercreme versuchen. mal sehen, ob es klappt. ich werde euch definitiv davon berichten.

naja aber zurück zur fruchtbuttercreme. dazu könnt ihr natürlich frische, tk oder früchte aus dem glas nehmen. je nach saison oder persönlichem geschmack.

ihr braucht zum einfachen füllen einer 26cm torte :

!achtung diese buttercreme ist nicht fondanttauglich! wenn ihr mit fondant arbeiten wollt bitte die fertig gefüllte torte mit ganache oder amerikanischer buttercreme einstreichen !

500 g früchte
50 g stärke
3 blatt gelatine
(muss nicht unbedingt sein, aber ich backe lieber nach dem motto "sicher ist sicher" und spare dann lieber an der butter)
170-250g butter
(hier entscheide ich immer, ob ich es fruchtiger oder buttriger haben möchte. ohne gelatine auf jeden fall das ganze paket butter nehmen!)
und puderzucker
nach persönlichem geschmack
optional noch einige frische früchte zum unterheben in die fertige creme

den "fruchtpudding" für die buttercreme mache ich am liebsten am abend bevor ich die torte selbst herstelle, damit diese abkühlen kann. dazu die früchte aufkochen und pürrieren. hier müsst ihr je nach frucht und persönlichem geschmack eventuell das fruchtpüree einmal sieben um die kerne zu entfernen. gerade bei himbeeren finde ich die kerne störend, aber das ist wie so vieles im leben geschmacksache ;)



























sollte das püree zu dick sein einfach ein schlückchen wasser mit in den topf geben. in der zwischenzeit die galatine einweichen und die stärke mit ein bisschen wasser in einer anderen schale zu einer glatten flüssigkeit anrühren. wenn die früchte kochen die stärke langsam in die früchte geben und wie beim puddingkochen ca. 1 minute unter rühren kochen, damit der stärkegeschmack verschwindet und die früchte andicken. dann den topf vom herd nehmen, die gelatine ausdrücken und in die fruchtmasse rühren. zum schluss noch frischhaltefolie direkt auf den "fruchtpudding" geben und warten bis die masse abgekühlt ist.

bevor es weiter geht muss der fruchtpudding komplett abgekühlt sein und die butter und der pudding brauchen die gleiche temperatur. also zimmerwarm;)  zuerst müsst ihr die butter schön aufschlagen, dass dauert je nach mixer schon mal ein wenig länger. und wenn ihr die butter schön aufgeschlagen habt kommt löffel für löffel der fruchtpudding zur butter, sodass es eine schöne glatte creme gibt. zum schluss könnt ihr diese mit puderzucker abschmecken. ich gebe hier keine menge an zucker an, da es immer auf die früchte ankommt. manchmal sind sie so süß, dass man keinen zucker braucht und manchmal so sauer, dass etwas mehr zucker in die creme muss. kombiniert man die fruchtbuttercreme aber mit einer schokocreme finde ich es ganz lecker wenn die früchte etwas sauer sind. wer mag kann dann noch frische früchte unter die creme heben.

ich wünsche euch viel spaß beim nachmachen!

liebe grüße
claudi

Kommentare:

  1. Hallo Claudi,

    super das ich endlich ein Frucht-Buttercreme Rezept gefunden habe, das ohne Puding und Ei gemacht wird.
    Ich bin nämlich auf der Suche nach einer Füllung für eine Hochzeitstorte, die über Nacht ohne Kühlschrank (nur in einem kühlen Zimmer) auskommt. Ich will sich später mit Fondant einkleiden (natürlich mit Ganach drunter ;-)) und einen Abend vorher fertig ausdekorieren. Da ich mich nicht traue sie über Nacht in den Kühlschrank zu stellen, da ich ich Angst habe, dass sich das Fondant auflöst, freue ich mich um so mehr über Dein Rezept :-)
    Ich werde Dir berichten, wie die Füllung angekommen ist und ob alles geklappt hat..

    Libe Grüße
    LisaCuisine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lisa:)
    Ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt! Jetzt zur bevorstehenden Erdbeerzeit ist die Creme mit frischen Erdbeerstücken echt supi. Hab Ichbewusstsein Hochzeit meiner Freundin auch gemacht http://madamezuckerguss.blogspot.de/2014/06/e-m-die-hochzeitstorte.html
    Mach die Creme dann am besten auch mit Gelatine, damit sie genug halt hat. Freue mich auf jeden fall auf deine Rückmeldung.
    Bis jetzt stand jede meiner Fondanttorten im Kühlschrank. Wichtig ist, dass der nicht feucht ist und die Torte nicht abgedeckt ist. Zusätzlich sollten Käse, Fisch und andere riechende Lebensmittel gut abgedeckt sein, weil sonst die Torte nach Fisch riecht ;)
    Wenn du noch fragen hast helfe ich gerne :)

    Liebste Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,

    hat alles suuuuper geklappt. Die Frucht-Buttercreme ist ja sowas von lecker, die ich hätte ich pur löffeln können. Die mache ich jetzt sicher öfter.
    Sie hat auch die Nacht bei Zimmertemperatur gut überstanden und geschmacklich ist sie bei allen sehr gut angekommen.
    Vielen, vielen Dank für das super leckere Rezept und Dein liebes Angebot, mir bei Fragen behilflich zu sein :-))

    Ganz viele liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lisa:)
    Das freut mich riesig zu hören! Und natürlich versuche ich immer so gut wie möglich zu helfen.
    Die Creme schmeckt übrigens mit verschiedenen Beeren super lecker :)

    Liebste Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    die Buttercreme hört sich wirklich toll an. Kann man die Buttercreme auch in den unteren Etagen einer mehrstöckigen Torte verwenden, oder trägt sie das Gewicht nicht? Und wie lang muss sie sich vorm Füllen setzen?

    Danke und liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Catrin:)
      Also ich habe diese Buttercreme schon in der mitte einer dreistöckigen Torte gehabt. Das hat super geklappt. Mit einem höheren Butterantei (250g Butter auf 500g Frucht) wird sie schon schön fest. Ohne Gelatine und mit wenig Butter ist sie eher weich und für untere Etagen nicht geeignet. Da ich meine Torten immer im Ring fülle mache ich das immer sofort, aber nach 1-2 Stunden ist sie eigentlich schon so fest, dass man weiterarbeiten kann. Ich hoffe ich konnte dir damit helfen,

      Liebe Grüße
      Claudia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...