Samstag, 25. April 2015

klassiker: waffeln...



hey meine lieben,
hier habe ich einen klassiker der kaffeetafel für euch - waffeln! ich liebe waffeln! egal ob pur, mit sahne und heißen kirschen, mit eis oder auch am stiel. manchmal habe ich aber das gefühl, dass sie in vergessenheit geraten sind. immer seltener werden waffeln serviert. vor ein oder zwei jahren habe ich mit meinen freundinnen zu unserem alljährlichen weihnachtstreffen ein "retro-waffel-essen" mit heißen kirschen und himbeeren gemacht und wir fanden es toll!
da meine eltern momentan renovieren und auch mein freund dort fleißig mitarbeitet habe ich mir gedacht, dass ich zur kaffepause waffeln mitbringe. das ist ja das schöne an waffeln, sie schmecken frisch, aber auch als mitbringsel. zu den waffeln gab es puderzucker und frische heidelbeeren.

für ca 12 waffeln braucht ihr:

ein waffeleisen! wenn ihr kein eigenes habt mopst euch das von mutti oder so- wobei die in der anschaffung auch nicht teuer sind;)

125 g butter
6 eier
125 g zucker 
25 g vanillezucker
250 ml milch oder sahne
200 g mehl
und ein bisschen was zum aromatisieren :) ich habe noch 3 el rum mit rein gemacht es gehen natürlich auch andere schnäpse oder die schale und saft von einer bio zitrone oder orange.

evtl. etwas butter oder geschmacksneutrales öl für das waffeleisen

zuerst trennt ihr die eier und schlagt das eiweiß mit 50 g zucker schön steif. dann schlagt ihr mit eurem mixer die butter und die eigelbe zu einer cremigen masse und lasst langsam den restlichen zucker und den vanillezucker rein rieseln. nun kommt vorsichtig die milch oder sahne in das eigelb butter gemisch, passt aber auf, damit ihr euch nicht eure komplette küche einsaut! ist auch das geschafft kommt noch das mehl dazu. jetzt könnt ihr schon mal euer waffeleisen einfetten und anmachen. der letzte schritt vor dem backen ist das unterheben des eischnees. macht das am besten in zwei teilen, zuerst die eine hälfte vorsichtig mit dem schneebesen unterheben und dann die zweite hälfte. und schon kann das backen beginnen. dazu ca 3 el teig in das waffeleisen geben und paar minuten backen bis sie schön goldbraun sind. menge des teigs und dauer des backens sind natürlich abhängig vom waffeleisen. ich musste mein waffeleisen nur einmal fetten. je nachdem kann es sein, dass ihr jede dritte waffel oder so das eisen noch einmal fetten müsst bevor ihr die nächsten waffeln backen könnt. 
vor dem servieren könnt ihr die noch heißen waffeln mit puderzucker bestäuben:)

guten hunger und viel spaß beim nachmachen!

liebste grüße
claudi







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...