Sonntag, 12. Juli 2015

torte ohne backen mit johannisbeeren...



... hallo meine lieben,
wie habt ihr die vergangene woche verbracht? ich war fleissig und habe gaaaaaanz viel gebacken und dekoriert. wer meine seite auf fb gelikt hat, hat sicherlich auch die vielen kekse gesehen, die ich gebacken habe. was genau daraus geworden ist zeige ich euch in der nächsten woche. 
heute habe ich ein fruchtiges rezept, denn ich habe mal wieder ein paar frische früchte aus dem garten meiner schwiegermutter bekommen. sie hat jede menge rote johannisbeeren in ihrem garten. die kleinen gesunden früchte gibt es übrigens in drei varianten in weiß, rot und schwarz. sie unterscheiden sich zwar ein wenig im geschmack aber gesund sind sie alle! und sauer macht lustig;)

dieses rezept ist sogar ohne backen und ist ganz einfach gemacht. besonders im sommer ist sie ein fruchtiges highlight. 

ihr braucht
1 pkt butterkekse (schmeckt auch super mit vollkornkeksen)
100 g butter
100 g zucker
500 g quark
300 g naturjoghurt
250 g mascarpone
400 g johannisbeeren
1 pkt sofortgelatine (die gelatine kann man natürlich auch durch argantine o.ä. austauschen)


zuerst könnt ihr all eure wut auslassen, indem ihr die kekse zerkleinert. diese könnt ihr einfach in der packung etwas zertrümmern, in einer küchenmaschine zerkleinern oder mit einer suppenkelle in einer schüssel zerbröseln. dann erwärmt ihr die butter und vermischt sie mit den keksbröseln. das ergibt den tortenboden. dazu verteilt ihr die mischung gleichmäßig auf den boden einer mit backpapier ausgelegten springform. die springform kann nun in den kühlschrank, damit die butter wieder fest wird und die keksbrösel bindet. 
nun geht es an die füllung. dazu müsst ihr erst mal ca. 300g der johannisbeeren entstielen. das geht ganz gut mit einer gabel. den rest könnt ihr später als deko auf die fertige torte legen. nun werden die früchte pürriert. wer keine fruchtstücke in seiner torte mag, sollte das püree kurz sieben. nun vermischt ihr das püree, zucker, mascarpone, joghurt und quark miteinander. wenn dies eine homogene masse ergibt kommt noch die sofortgelatine in die masse. nun füllt ihr alles in eure springform und stellt sie für einige stunden in den kühlschrank. ich bereite solche torten gerne am abend vorher zu, dann sind sie am nächsten tag auf jeden fall fest. die fertige torte könnt ihr dann aus der springform lösen, dekorieren und servieren. 
natürlich kann man bei dieser torte die früchte austauschen (hier die zuckermenge anpassen;) wer auf die schmale linie achtet kann süße früchte wie erdbeeren nehmen und den zucker weg lassen oder auch mascarpone durch frischkäse ersetzen). auch viele andere torten kann man mit diesem kekskrümmelboden machen z.b. die hugotorte.

ich wünsche euch viel spaß beim nachmachen und wünsche euch einen guten apettit!
eure claudia

ps. ist das blechschild nicht toll? das habe ich ebenfalls von meiner schwiegermutter bekommen! danke noch mal dafür!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...