Sonntag, 24. Dezember 2017

Bratapfel im Glas



Hallo ihr Lieben! Irgendwie bin ich nicht dazu gekommen euch meine Rezepte aufzuschreiben. Vielleicht haben einige von euch aber entdeckt, dass ich zumindest bei Instagram einige Bilder hochgeladen habe. Irgendwie hat mich das Mama sein voll in Beschlag genommen. Aber das versuche ich nun zu ändern. Die perfekte Gelegenheit für mein Comeback ist der Adventskalender von der lieben Jenny von Terzyks Torten und Törtchen. Und da bin ich Nummer 24 :)

Eigentlich wollte ich was typisch schlesisches für euch zaubern, aber ich habe es mir anders überlegt. An Heiligabend ein Rezept mit speziellen Zutaten, die man ggf gar nicht zu Hause hat, und dann noch auf einen Sonntag - nee das passt nicht.

Also habe ich mir für euch ein fixes Rezept für euch ausgedacht und zwar Bratapfel im Glas.

für ca 6 kleine Gläser braucht ihr 

Apfelfüllung

3-4 (kleine) Äpfel
1/2 Pkt Marzipan Rohmasse
etwas Zimt
evtl ein Schuss Amaretto 
200 g gehackte Mandeln  
1/2 Tasse Wasser
etwas Zucker

Vanillecreme

Hier könnt ihr auch schummeln und einfachen (gakauften) Vanillepudding nehmen. 
Ich habe fix eine Vanillecreme gemacht.

1 Pkt Bourbon Vanillepudding 
500 ml Milch
200ml kalte Sahne 
etwas Zucker und Zimt
(ich schmecke immer die Creme nach Geschmack ab, ca 3-4EL Zucker sind es schon)


Als erstes wird der Pudding nach Anleitung gekocht und mit einer Folie abgedeckt, damit er kühlen kann. Nun nehmt ihr die hälfte der Mandeln und lasst diese etwas in einer beschichteten Pfanne anrösten. Passt auf, dass ihr sie nicht verbrennt, das geht relativ flott. Tut die Mandeln in ein Schlüsselchen und legt sie kurz bei Seite. Dann werden die Äpfel geschält und in kleine Stücke geschnitten. Diese werden nun in der Pfanne bei mittlerer Hitze leicht erwärmt. Zupft währenddessen auch die Rohmarzipanmasse in die Pfanne. Darüber kommt etwas Zimt und schon könnt ihr die Äpfel mit etwas Amaretto und Wasser ablöschen. Lasst die Äpfel in der Pfanne noch ein bisschen köcheln bis sie weich sind. Ggf muss noch ein Schuss Wasser dazu. Dann kommen die gerösteten Mandeln ebenfalls in die Pfanne.



Wenn der Pudding kalt ist schlagt zuerst die Sahne steif, dann schlagt den Pudding schön auf, damit er "fluffiger" wird. Dann hebt ihr die steife Sahne vorsichtig unter den Pudding und schmeckt die Masse mit Zucker und etwas Zimt ab.

Wer  mag kann nun die restlichen 100g Mandeln für das Topping karamellisieren, Dazu den Boden einer kleinen beschichteten Pfanne dünn mit Zucker belegen und leicht erwärmen. Achtung auch hier passiert zuerst nichts, und plötzlich ist der Zucker verbrannt. Wenn der Zucker komplett geschmolzen ist kommen die Mandeln mit in die Pfanne und alles wird verrührt. Dann kippt ihr die Mandeln auf einen Teller und lasst sie auskühlen.


Und das war es eigentlich schon. Jetzt wird die Puddingmasse abwechselnd mit der Apfelmasse in die Gläser geschichtet. Wer es etwas knuspriger mag, kann auch noch eine Schicht Keksbrösel ins Glas geben. Oben drauf die karamellisierten Mandeln und Guten Hunger!

Ich wünsche euch tolle Weihnachtstage und einen guten Rutsch in ein tolles Neues Jahr!
Eure Claudi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...